Freitag, 26. April 2019

Julie Jewels Band 3: Mondsteinlicht und Glücksmagie

von Marion Meister




  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; (27. Februar 2019)
  • ISBN-13: 978-3737340922
  • empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Genre: Jugendbuch



Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 
Was zählt mehr: Freundschaft oder Liebe? Schmuckmagierin Julie hat ihrer besten Freundin zwar einen Liebesring versprochen, doch hat sie aus eigener Erfahrung gelernt und weiß, dass man einen Zauber nie gegen den Willen eines Menschen einsetzen darf. Blöderweise steht Merles Schwarm Ben ausgerechnet auf Julie. Auf einmal passieren komische Dinge und Ben schwebt in größter Gefahr. Julie muss all ihr magisches Geschick einsetzen, um alles wieder ins richtige Lot zu bringen, damit einem Happy End nichts mehr im Wege steht.

Endlich ist er da, der dritte Teil der Geschichte und ich verrate euch nur so viel: Es ist super spannend und mitreißend!
Julie kämpft hier an vielen Fronten, denn Daria macht es ihr nicht leicht. Durch ein besonderes Schmuckstück geht es ihr gar nicht gut und Merle wird auch immer komischer. Als Merle sich immer mehr abwendet und Ben verschwindet, ist es an Julie einen Weg zu finden, um alles wieder zu richten.
Schon die ersten beiden Bände fanden ich und die Tochter meiner Freundin klasse. Dieser war für uns die beste Geschichte von allen. Richtig spannend und mit viel Liebeskuddelmuddel.
Die Ereignisse überschlagen sich immer wieder und die Freundschaft zwischen Julie und Merle wird auf eine harte Probe gestellt. Julie ist während der drei Bände erwachsener geworden, sie kann Personen besser einschätzen und ist wahnsinnig mutig. Hier spitzt sich die Lage von Seite zu Seite immer mehr zu, doch trifft Julie nach den ersten Hindernissen die richtigen Entscheidungen.
Durch den tollen Schreibstil und die tollen Beschreibungen der Orte konnte mich das Buch voll in die Handlung schmeißen und es machte Spaß Julie und ihre Freunde zu begleiten. Es hat genau das richtige Maß, um die Probleme der Jugendlichen zu beschreiben und kommt noch dazu mit witzigen Dialogen daher.
Dieser Teil der Geschichte ist für mich ein würdiger Abschluss und hat mich das Buch zufrieden schließen lassen. Das ein oder andere Geheimnis kam noch ans Licht und am Ende gab es natürlich ein Happy End.

Ich fand den Abschluss der Reihe total gelungen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Entwicklung der Protas, aber auch die Erzählung selbst war sehr gelungen und wer die Geschichte bis hierhin mochte, wird hier auf alle Fälle auf seine Kosten kommen. Ich kann diese Trilogie vorbehaltlos empfehlen. Für mich der stärkste Teil der Geschichte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.