Montag, 17. Juni 2019

Napoleon Revolutionär auf dem Kaiserthron

Buchdetails:

Fester Einband: 624 Seiten

Verlag: wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft

Erscheinungsdatum: 01.01.2019

ISBN: 9783806239171

Genre: Sachbuch/ Biografie








Als ich Günter Müchlers Buch „Napoleon Revolutionär auf dem Kaiserthron“ im Verlagsprogramm der wbg Theiss entdeckte, bot sich die Gelegenheit, mein Geschichtswissen zu erweitern. 
Mit einem Umfang von über 600 Seiten schien mir dieses Werk eine Herausforderung zu sein. 
Am Ende sollte ich überrascht werden, denn diese Biografie las sich überraschend flüssig und spannend. 

„Nur seine Augen und ihr starrer, durchdringender Blick kündigten den großen Mann an. Dieser Blick hatte die Armee in seine Gewalt gebracht: sein kümmerliches Aussehen hatte sie ihm nachgesehen; sie liebte ihn darum nur noch mehr.“ (Zitat von Stendhal - Auszug aus „Napoleon Revolutionär auf dem Kaiserthron“)

Napoleons Lebensgeschichte ist atemberaubend.
Der gebürtige Korse steckt voller Energie und Tatendrang. Er kommt mit seiner Familie nach Frankreich, muss die Sprache erst erlernen, steigt in Rekordzeit zum Konsul auf, bis er schließlich auf dem Kaiserthron landet. 
Dabei hätte Napoleon auch Schriftsteller werden können. Er liest gerne und hat bereits im Alter von 26 Jahren etwa 60 Schriften verfasst, von der Novelle bis zum Liebesroman. 
Napoleon weiß sich auszudrücken. Mit dieser Fähigkeit gewinnt er schnell Aufmerksamkeit.

„Sein Medium ist die Sprache. Er redet die Soldaten in einer Weise an, die sie nicht kennen: 
Soldaten! Ihr seid ohne Kleider und schlecht ernährt, ihr habt Forderungen an die Regierung, aber die hat nichts. Eure Geduld und euer Mut inmitten dieser Felsenöde sind bewundernswert, aber sie bringen euch weder Ruhm noch Brot. Ich will euch in die fruchtbarsten Ebenen der Welt führen. Blühende Provinzen, reiche Länder erwarten euch. Ehre, Genuss und Reichtum sollt ihr finden.“ (Zitat aus Napoleon Revolutionär auf dem Kaiserthron)

Es ist beeindruckend, wie Napoleon sich auf die Stufe seiner Soldaten stellt, sie mitreißt und motiviert. 
Irgendwann stand ihm sein Fanatismus im Weg. 
Napoleons Höhenflug ruft Widersacher auf den Plan. 
Doch trotz Abdankung und Verbannung schafft es Napoleon mit seinem Ehrgeiz, sich wieder aus dem Sumpf zu ziehen. 
Nur gegen seine Krankheit war er am Ende machtlos. 

Günter Müchlers Biografie ist spannend geschrieben. Sie liest sich wie ein facettenreicher Roman. Selten habe ich 600 Seiten so schnell durchgelesen. Dem Autor gelingt es, eine stimmungsvolle Buchatmosphäre zu schaffen. Ich fühlte mich in die damalige Zeit versetzt und konnte mein Wissen aufgrund der vielen, für mich neuen Fakten erweitern. Interessant setzt Müchler Napoleons Eigenheiten, seine Vorzüge und Fehler in Szene. Im Vorfeld hatte ich Bedenken, dass seitenweise Napoleons Feldzüge thematisiert werden und ich als Laie nicht folgen könnte. Obwohl alle wichtigen Eckdaten beschrieben werden, stand der Mensch im Vordergrund. Das hat mir sehr gefallen. 
Ich habe den Mann hinter dem großen Herrscher kennengelernt und durchaus beim Lesen Sympathien für Napoleon entwickelt. 
Sein Kampfgeist und Ideenreichtum scheint ungebrochen. Immer wieder rappelt er sich nach Niederlagen auf und startet durch. Das imponierte mir. 

Eine mitreißende Biografie, die mich begeistern konnte, verständlich geschrieben, lebendig erzählt. 
Leseempfehlung! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.