Dienstag, 25. Juni 2019

Wohin mit den Gespenstern

von Regina Keller




  • Audio CD
  • Verlag: Cleverkids; Auflage: 1 (16. Mai 2019)
  • Sprache: Englisch, Deutsch
  • ISBN-13: 978-3952338001
  • empfohlenes Alter: 5 - 10 Jahre




Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 
Heather das Gespenst, das es aus Versehen nach München verschlagen hat, erzählt eine Geschichte:
Der Museumswärter Sepp wird aus seinen Träumen gerissen. Es rumpelt im Rittersaal und er begibt sich mit seiner Taschenlampe und seinem Hund zum Tatort. Was findet er dort? Zwei kleine Gespenster, die den Saal richtig auf den Kopf stellen. Als es ihm gelungen ist, die beiden einzufangen, fängt er an, sich zu überlegen, wo er sie hinbringen könnte. So ein Schloss wäre doch ein idealer Platz und so macht er sich auf die Reise nach England zum Schloss Miracle. Doch die Reise bringt ein paar Tücken mit sich.

Das Grundschulenglisch meiner Kinder ist nicht sehr intensiv und so bin ich immer auf der Suche nach Büchern und Hörbüchern, bei denen meine Zwei ihr Englisch spielerisch verbessern können.
Hier gibt es eine Geschichte in der Geschichte, da das Gespenst Heather den Kindern, die sie kennengelernt hat, eine erzählt. Hierbei werden immer wieder englische Vokabeln und Sätze eingebaut. Diese werden direkt nach dem Sprechen nochmals ins Deutsche übersetzt. Ältere Worte werden im Laufe der Geschichte immer wieder wiederholt. Dazu gibt es immer wieder sogenannte Traumsequenzen, bei der die Erzählung nochmals kurz das vorher geschehene wiedergibt. So nehmen die jungen Zuhörer viele Redewendungen, Vokabeln, Sätze und Floskeln mit und lernen so ganz spielerisch Englisch beim Zuhören.
Ich finde die Idee klasse. Die Geschichte vermittelt die englischen Wörter gut und es macht Spaß sein Englisch aufzufrischen. Selbst mir als Erwachsene, die schon länger aus der Schule draußen ist, kann das Hörbuch noch Worte mit auf den Weg geben und bekannte Worte vertiefen.
Mein Sohn fand sie beim ersten Hören gut mit den Wiederholungen, die Geschichte selbst war für ihn ok, da hätte es wahrscheinlich etwas spannender sein können. Aber da das Hörbuch für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren gedacht ist, kann es nicht zu gruselig sein.

Tolle Sache, um das Englisch zu verbessern oder zu intensivieren. Gängige Sätze, Vokabeln für den ersten Gebrauch und durch die vielen Wiederholungen gut zum Festigen! Wir empfehlen die CD gerne weiter!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.