Freitag, 23. August 2019

Rotkäppchens Traum

von Max Bentow




  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; (12. August 2019)
  • ISBN-13: 978-3442205431
  • Genre: Thriller





Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 
Als Annie Friedmann wieder zu Bewusstsein gelangt, liegt sie im Wald unter Laub verborgen. Wie ist sie hierhergekommen und warum klebt Blut an ihrem roten Mantel? Ihre Erinnerung ist wie ausgelöscht und außer ihrem Namen weiß sie nichts mehr. Sie befindet sich in der Nähe von Ulm in einem kleinen Ort, weiß aber nicht, wie sie dort gelandet ist. Und warum behauptet ein ihr fremder Mann, eine Liebesbeziehung mit ihr zu haben? Annie macht sich auf die verzweifelte Suche nach der Wahrheit, doch was sie entdeckt, droht ihr ganzes Leben zu zertrümmern.

Ich greife gerne zu den Büchern von Max Bentow, nur bin ich ihm wieder auf den Leim gegangen und hab vorher gedacht, es würde in der Nils Trojan Reihe weitergehen. Es ist ein eigenständiges Buch.
Die Erzählung beginnt nach dem Ereignis und ich war am Anfang ähnlich verwirrt wie Annie. Es gab auch Kapitel von einer Person, bei der man lange nicht weiß, wer sie ist. Zusätzlich wurde ich bei Annie durch ihr Verhalten und die andere Person die noch eine wichtige Rolle in diesem Buch spielt, von Kapitel zu Kapitel irritierter. Dies hat meinen Lesefluss erheblich gestört.
Als es sich ab der Hälfte nach und nach etwas aufgelöst hat, kam auch bei mir die Spannung auf und es ließ sich deutlich flüssiger lesen. Was mich im ganzen Buch gestört hat, waren die kurzen Sätze. Es hat sich irgendwie abgehakt lesen gelassen.
Die Story war interessant, verwirrend und erschreckend. Ab der zweiten Hälfte war für mich der rote Faden in der Handlung angekommen. Zu diesem Zeitpunkt kamen auch Rückblicke, die verdeutlichen, was vor einigen Jahren passiert ist und wie es zu den Ereignissen im Jetzt kam. Hier ergab alles einen Sinn und es war kein Problem, der Geschichte zu folgen.

Ein solider Thriller, der mich erst ab der zweiten Hälfte richtig abgeholt hat. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.