Dienstag, 24. September 2019

Malve will keine Elfe sein




  • Autorin: Heike Abidi
  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Hummelburg
  • ISBN-13: 978-3747800027
  • Empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
  • Genre: Kinderbuch
Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!



KLAPPENTEXT:

Endlich Blütenferien!

Die Schüler des Elfeninternats Albenheim sind ganz aus dem Häuschen. Nur Malve hat überhaupt keine Lust auf Ferien und das bevorstehende Apfelblütenfest. Den ganzen Tag Tanzen und Singen … Puh! Viel lieber träumt sie davon, ein Menschling zu sein. In diesen Ferien will Malve es endlich wagen und versuchen, ein Menschenkind kennenzulernen. Doch die kleine Elfe ahnt nicht, welche Pläne ihre Eltern haben. Und dass bald alles ganz anders kommen wird als gedacht.

MEINUNG:

Wir fanden Malve einfach toll und konnten am Anfang gar nicht verstehen, warum sie keine Elfe sein möchte. Elfe sein muss doch toll sein – fliegen und zaubern können, wer mag das nicht? Doch schnell wurde uns klar, dass Malve eben keine typische Elfe ist. Sie ist nicht besonders toll im Zaubern, mag das Gärtnern in der Gärtnerei ihrer Eltern überhaupt nicht und ist eigentlich auch viel zu groß für eine Elfe. Malve würde viel lieber die Menschenwelt kennenlernen und freut sich sehr, dass sie in den Blütenferien eine Menschenschule besuchen darf. Eigentlich wollen ihre Eltern sie damit zur Vernunft bringen. Doch heimlich freut sich Malve auf diese tolle Gelegenheit.

In Alma findet Malve direkt eine tolle Freundin, mit der sie sogar Spaß in der Garten-AG hat. Doch es ist gar nicht so einfach, zu verheimlichen das man eine Elfe ist. Gerade wenn man eine Freundin gefunden hat und sie eigentlich gar nicht anlügen möchte. Malve ist ziemlich oft in einer Zwickmühle, muss hier und da zu einer Notlüge greifen. Ob das auf die Dauer wirklich gut geht?

Heike Abidi hat hier ein sehr schönes Kinderbuch über Freundschaft und Anders-sein geschrieben. Malve ist taff und geht ihren Weg, auch wenn es vielleicht nicht der Weg einer Elfe ist. Malve ist eine wirklich zauberhafte Elfe, die auf kindgerechter Weise zeigt, dass man an sich selbst glauben soll und seinen eigenen Weg geht.

FAZIT:

Die Autorin schafft es immer wieder uns mit ihren Büchern zu begeistern.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.