Freitag, 4. Oktober 2019

Ich muss mit auf Klassenfahrt - Meine Tochter kann sonst nicht schlafen!


 

  • Autorin: Lena Greiner, Carola Padtberg
  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch
  • ISBN-13: 978-3548377940
  • Genre: Humor

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!






Inhalt:

Lena Greiner und Carola Padtberg haben mit „Ich muss mit auf Klassenfahrt – Meine Tochter kann sonst nicht schlafen“ wieder einiges aus dem Leben von Helikopter-Eltern aufgeschrieben.
Eltern die wegen Lappalien die Notaufnahme blockieren, die den Speiseplan der Schul-Mensa diktieren oder in der Kita eine vorgewärmte Klobrille fordern: Helikopter-Eltern gehen ihrer Umwelt gehörig auf die Nerven.

Lesen sie hier neue Anekdoten aus dem Helikopter-Wahnsinn!

Meinung:

Ich war wirklich sehr gespannt auf den 2. Teil der Helikopter-Eltern und bin nicht enttäuscht worden. Es gibt wieder ziemlich viele skurrile und humorvolle Geschichten rund um die Eltern, die ständig um ihre Kinder kreisen. Ganz ehrlich: „Ich bin gerne eine „Rabenmutter“, wenn ich mir das hier so durchlese. Meine Kinder dürfen Kind sein, sie dürfen sich dreckig machen, auch mal aus der Rolle fallen und ihre Kindheit und Jugend genießen. Natürlich haben sie auch Regeln die eingehalten werden müssen, und sie wissen auch ganz genau, dass es einmal Ärger geben kann, wenn sie sich nicht daran halten. Aber wir waren doch alle einmal jung und haben Blödsinn gemacht. Solange sie ihren Mitmenschen freundlich gegenübertreten, höflich sind und niemanden schaden, ist doch eigentlich alles gut.

Wir Eltern wollen alle das Beste für unsere Kinder, aber wir sollten sie nicht überbehüten. Kinder dürfen Fehler machen und sie müssen mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert werden. Nur so kann ein Kind selbstständig werden. Ich kann mein Kind nicht 24/7 beschützen und ihm alles hinterher tragen.
Beim Lesen habe ich mich dann ob gefragt: „Warum braucht ein Kind eine vorgewärmte Klobrille oder muss im Mutterleib schon vaginal mit klassischer Musik beschallt werden?“ Letzteres hat mich wirklich fassungslos zurückgelassen und ich musste das Gerät googeln, damit ich mit eigenen Augen sehen kann, dass es sowas wirklich gibt. Ich wollte es einfach nicht glauben.

Das Buch ist in viele Kapitel eingeteilt, die von der Schwangerschaft bis ins Erwachsenen-Alter reichen.

Fazit: 

Wieder ein kurzweiliger Lesegenuss bei dem man lachen, staunen und den Kopf schütteln konnte.

1 Kommentar:

  1. Ich erinnere mich noch an die schlaflosen Nächte, als meine Tochter ein Jahr in London war. Sie hatte es Hals über Kopf entschieden, direkt nach dem Abschluss, schnell einen Englisch Intensivkurs durchlaufen, die Koffer gepackt und weg war mein Küken. Aber sie kam einen ganzen Kopf größer zurück, ich bin sehr stolz auf sie!

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.