Montag, 4. November 2019

Atlas Obscura. Kids Edition


Eine spannende Abenteuerreise




Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
Verlag: Loewe Verlag GmbH (9. Oktober 2019)
ISBN: 9783743205406 
empfohlenes Alter: ab 8 Jahren


Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
Vorab Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.


Der Untertitel des Buches lautet: „Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!“ Und genau das haben wir getan. Auf jeder Seite wird in einem kurzen, erklärenden Text ein spannender Ort beschrieben. Wir haben gelernt, wo Oimjakon liegt, das kälteste, bewohnte Dorf (in Russland) und dass es dort im Winter in der Schule sogar kältefrei gibt – allerdings erst ab -52 °C (!). In Namibia gibt es rätselhafte, riesige Kreise in der Landschaft, deren Herkunft immer noch nicht geklärt ist und in Peru kann man die letzte Inka-Brücke überqueren, eine Brücke aus Gras erbaut.

Meinem Sohn (6 Jahre alt) und mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht in dem Buch zu stöbern und auf Entdeckungsreise zu gehen. Die Texte sind kurz gehalten und auch für Kinder gut verständlich. Die Erklärungen werden wunderbar durch die farbigen Illustrationen ergänzt. Jede Doppelseite ist einem neuen Land gewidmet. Eine kleine Abbildung zeigt jeweils, wo auf dem Globus wir uns befinden. Die Themen bzw. Orte sind vielfältig und so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Von den Tiefen des Meeres, geht es über Vulkane, Filmsets in der Wüste und ein Lebkuchenmuseum bis hin zu einer Diamantmine oder auf eine Schlangeninsel.  Am Ende einer jeden Doppelseite gibt es eine kurze Überleitung zum Thema auf der nächsten Seite. Diese zwei bis drei Zeilen machen zwar durchaus neugierig, dennoch sind wir viel hin- und hergesprungen, meist je nachdem, welche Illustration meinem Sohn gerade beim Blättern ins Auge sprang.

Viele dieser exotischen Orte werden wir wohl nie mit eigenen Augen sehen (bei manchen bin ich mir auch nicht so sicher, ob ich das überhaupt wollte), aber das ein oder andere Ziel werden wir sicher im Hinterkopf behalten, wie etwa das Wunderland Kalkar (mein Sohn) oder die „Eisriesenwelt“ in Österreich (ich).

Insgesamt kann ich nur sagen, dass dieses liebevoll gestaltete Buch optisch ein Kunstwerk ist und nicht nur meinen Sohn, sondern auch mich begeistert hat.

Kommentare:

  1. Hey =)

    Das hört sich wirklich ganz großartig an! Das Buch ist schon bei uns eingezogen. Ich habe bisher nur kurz reingestöbert, war aber sofort begeistert von der Aufmachung. Ich freu mich schon drauf =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich Dir/ Euch ganz viel Spaß beim Entdecken. Wir werden das Buch sicher noch öfter aufschlagen.

      Liebe Grüße
      Meike

      Löschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.