Sonntag, 29. Dezember 2019

Mörder

Buchdetails:

Erscheinungsdatum: 04.März 2019

Verlag: Mosaik

Buchlänge: 256 Seiten

ISBN: 9783442393480

Genre: Sachbuch / Kurzgeschichten









Man stelle sich vor, mit einem Mörder im gleichen Raum zu sitzen, ihm zuzuhören und ihn dann nach allen Regeln der Kunst vor Gericht zu verteidigen. 
Gänsehaut! Wohin mit den eigenen Emotionen? Ich frage mich, wie man das schafft und wie so ein Alltag im Leben eines Strafverteidigers aussieht.
Beruf oder Berufung? 

Nachdem sich Buchautor Veikko Bartel in „Mörderinnen“ (2018 erschienen) mit der weiblichen Seite des Tötens beschäftigt hat, beleuchtet er in „Mörder“ nun die männliche Seite des Tötens. Das Buch ist im März 2019 beim Mosaik Verlag erschienen und beinhaltet neben dem Vorwort 6 Essays. 
Bartel war in ca. 40 Tötungsdelikten als Strafverteidiger vor Gericht tätig und berichtet in diesem Buch von einigen Fällen aus seiner Praxis. Er lässt den Leser in die Abgründe menschlicher Seelen blicken, berichtet von Ursachen und biografischen Tragödien, die sich hinter den Taten verbergen. 

Die Geschichten nehmen mich mit. Es ist spannend für mich in das Berufsleben eines Strafverteidigers zu blicken. Bartel schreibt gut verständlich und mitreißend. Nebenbei vermittelt er interessante Hintergrundinformationen aus dem Gerichtssaal. Obwohl es sich um ein Sachbuch handelt, gibt der Buchautor auch Persönliches preis, offenbart seine Erlebnisse und Gedankengänge. Das wirkt authentisch. 
Außerdem lässt Bartel seine Sekretärin mitwirken, die er liebevoll „Katerchen“ nennt. Sie verleiht dem Buch einen gewissen Charme. Ich mag sie und kann sie mir bildlich gut vorstellen. 
Einige Storys haben mich besonders gepackt, wie z.B. die des Herrn Petkau, der aus Thailand bei Katerchen anruft und mitteilt, dass seine Freundin neben ihm tot im Bett liegt, er sie vermutlich umgebracht hat, sich aber an nichts erinnern kann.
Beeindruckt hat mich der Fall „Der Scharfschütze der Fremdenlegion“, in welchem es Veikko Bartel nach Indien verschlägt. Extremen Temperaturen ausgesetzt, muss er sich in einem Gerichtssaal mit ganz anderen Gepflogenheiten durchsetzten und für seinen Mandanten kämpfen. 
Ein abwechslungsreicher spannender Job, der meinen Respekt verdient. Ich möchte jedoch nicht tauschen. 

Dieses Buch überzeugt mit vielen interessanten Fakten, die zum Nachdenken anregen. Ein Blick hinter die Kulissen, spannungsreich erzählt! Leseempfehlung! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.