Mittwoch, 18. Dezember 2019

Tage wie Seeglas


 

  • Autorin: Lurleen Kleinewig
  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Forever
  • ISBN-13: 978-3958185104
  • Genre: Liebesroman

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!



INHALT:

Die 29 jährige Liv hat einen schweren Schicksalsschlag erlitten und braucht dringend einen Neuanfang. Kurzerhand zieht sie auf die Ostseeinsel Fährlangen und beginnt dort, als Verkäuferin in einem kleinen Surfladen, zu arbeiten.
Ihren neuen Chef Dan, ein leidenschaftlicher Surfer, mag sie auf Anhieb und sie fühlt sich direkt aufgenommen. Auch Dan hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen. Doch nicht nur die Narben der Vergangenheit verbindet Liv und Dan, sondern mit der Zeit entwickeln sich auch bei beiden Gefühle.

Kann Liv ihre Ängste überwinden und ihrem neuen Leben eine Chance geben?

MEINUNG:

„Tage wie Seeglas“ ist ein wirklich sehr schöner Roman, der mich auf eine tolle Insel entführt hat. Ich habe eigentlich mit einem Liebesroman gerechnet, aber viel mehr bekommen. Es ist eine Geschichte voller Traurigkeit, Schicksalsschlägen, aber auch Freude und Hoffnung auf ein neues Leben.

Liv und Dan waren mir sofort sympathisch und ich hätte mir auch sehr gut vorstellen können, mit ihnen am Strand zu sitzen. Das liegt natürlich auch noch daran, dass die Insel sehr toll beschrieben wurde. Da kam direkt Urlaubsstimmung auf. Beide haben Schicksalsschläge erlitten, an denen sie heute noch zu knabbern haben. Was Liv erlebt hat, hat mich sehr berührt und ich musste ziemlich schlucken. Das wünscht man wirklich niemanden – es ist einfach das schlimmste, was man erleben kann. Dan hat auch einiges erlebt und kämpft tapfer gegen diese Dämonen. Es war sehr schön zu lesen, wie beide sich langsam angenähert haben, wie sie sich gegenseitig Halt gaben und den anderen einfach ohne Worte verstanden haben. Man wünscht ihnen einfach nur, dass sie ihre Vergangenheit hinter lassen und gemeinsam glücklich werden.

Aber auch die anderen Protagonisten, wie Livs beste Freundin oder die Geschwister von Dan sind mir direkt ans Herz gewachsen. Ich fand es sehr schade, dass die Geschichte so schnell vorbei war. Gerne hätte ich noch mehr von ihnen gelesen und den Abend am Meer verbracht. Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen, es gibt bestimmt noch so einiges zu erzählen.

FAZIT:

Ein sehr schöner Roman, der mich in seinen Bann gezogen hat. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.