Mittwoch, 26. Februar 2020

Hör mir zu, auch wenn ich schweige

von Abbie Greaves




  • Broschiert: 336 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger; (26. Februar 2020)
  • ISBN-13: 978-3810530684
  • Genre: Roman

Buch kaufen



Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Frank hat seit sechs Monaten nicht mehr mit seiner Frau gesprochen. Sie wohnen im gleichen Haus, essen zusammen und schlafen im selben Bett, doch spricht Frank nicht mit Maggie. Sie kennt den Grund für sein Schweigen nicht. Erst als sich an einem Abend alles auf Leben und Tod zuspitzt, beginnt Frank zu Sprechen und enthüllt sein Geheimnis.

Ein Buch das bewegt, das berührt und einem eine schöne Liebesgeschichte aufzeigt.
Ich bin ohne irgendwelche Erwartungen an dieses Buch herangegangen und bin sehr positiv überrascht worden, gerade auch noch mit der Grundlage, dass es ein Erstlingswerk ist.
Frank war ein Typ Mann, der wohl nie damit gerechnet hat, bei Maggie punkten zu können und doch entscheiden sie sich füreinander. Auf eine ganz besondere Art gehen sie miteinander um und verleben eine schöne Anfangszeit. Schnell entscheiden sie sich für eine Hochzeit und werden kurz vor dem Termin mit einem schweren Schicksalsschlag bestraft. Beide gehen auf ihre eigene Art damit um. Als Maggie schon über 40 ist, wird sie schwanger und sie erleben eine schöne Kindheit mit ihrer Tochter und holen ihr, wann immer möglich die Sterne vom Himmel. Bis die Probleme beginnen und ein Ereignis ihr Leben aus den Fugen geraten lässt. Und das Schweigen beginnt.
Mir gefiel der Aufbau der Geschichte, Frank erzählt die Geschichte von ganz vorne und man lernt die Beiden und ihr Leben kennen. Zwei Personen, die so verschieden sind und sich doch so gut ergänzen. Ihre Zeit zu zweit zeigt eine wunderschöne Liebe. Beide haben immer mal wieder die Angst, der Andere könnte sie verlassen, dabei lieben sie sich beide so sehr. Man erlebt auch die Zeit nach der Geburt von Elleanore in der Maggie mit sich selbst als Mutter hadert. Und zum Ende hin erkennt man, wie einem das Leben zwischen die Beine grätschen kann, was man nie erwartet hätte, wie sehr einem die Machtlosigkeit zusetzen kann. Doch mit Liebe und Ehrlichkeit kann man fast alles schaffen.
Der Schreibstil war wunderbar zu lesen und man merkte gar nicht, wie schnell man durch die Seiten flog. Am Ende eines Kapitels war es einem oft nicht möglich, das Buch zu schließen, da man endlich herausfinden wollte, was der Grund für das Schweigen von Frank war.

Es ist ein Buch, das nicht auf gewöhnliche Art spannend ist, aber mit Wärme, einer tiefen, bedingungslosen Liebe und einem mitreißenden Inhalt punktet. Sie geht in die Tiefe und zeigt, wie eine Liebe auch nach 40 Ehejahren noch funktionieren kann, auch wenn man darum kämpfen muss. Ein ganz besonderes Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.