Montag, 24. Februar 2020

Internat der bösen Tiere Band 1: Die Prüfung

von Gina Mayer




  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Verlag (22. Januar 2020)
  • ISBN-13: 978-3473408429
  • empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
  • Genre: Kinderbuch Fantasy
Buch kaufen



Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Noels Vergangenheit ist ein einziges Rätsel. Er ist bei seiner Tante und deren Mann aufgewachsen, sein Leben ist eine einzige Katastrophe und seine Zukunft beinhaltet ein Abenteuer, das ihn das Leben kosten könnte. Als er von der Schule fliegen soll, kreuzen ein paar böse Tiere seinen Weg, um ihn zu einem ganz besonderen Internat zu bringen.

Dies ist der Start in die neue Abenteuerreihe von Gina Mayer und ich kann euch nur so viel verraten: Es wird spannend!
Noel hat es wirklich nicht leicht, seine Mutter ist ihm völlig unbekannt, denn sie hat ihn bei ihrer Schwester abgeladen und ist verschwunden. Seine Tante findet ihn sonderbar und irgendwie böse und dann reden auf einmal noch Tiere mit ihm. Der Schulrausschmiss steht bevor und plötzlich bekommt er eine Botschaft, sich am Hafen einzufinden und seine Reise zum Internat der bösen Tiere beginnt. Zusammen mit einer Maus landet er auf einem Containerschiff und schafft es irgendwie auf die Inseln. Doch dort erwartet ihn etwas, was er so überhaupt nicht gedacht hat. Eine Anordnung von Inseln mit verschiedenen „Berufungen“, wie Heiler, Hüter, Jäger, Späher und Künstler, warten auf ihn. Doch wird man nicht einfach so aufgenommen, man muss eine Prüfung ablegen.
Das Cover ist super, der Buchdeckel hat eine Aussparung, durch die der Leopard blickt und auch die Aufmachung im Inneren ist toll. Vorne und hinten befindet sich eine Landkarte mit der Anordnung der Inseln, was für zwischendurch super ist, um mal nachzuschauen, wo man sich gerade befindet.
Die Story selbst ist spannend, sogar so spannend, dass meine Tochter es sich lieber vorlesen ließ, da sie sich etwas gegruselt hat. Im Laufe der Geschichte wurde es aber wieder weniger gruselig und es sollte auch für Kinder, die sich leicht gruseln, kein Problem darstellen.
Die Story teilt sich in drei Abschnitte auf. Die Reise beinhaltet das Leben von Noel und den Weg zum Internat, der eben teils auch etwas gruseliger war, aber auch mit witzigen Unterhaltungen punkten konnte. Im zweiten Abschnitt „Das Internat“ lernte man die Inseln und ihre Bewohner kennen. Auch unbeliebtere Tiere wie Spinnen, Ratten oder Schlangen haben hier eine positive Ausstrahlung und lassen Kindern vielleicht ein anderes Bild von ihnen bekommen.
Im dritten Teil geht es um die Prüfung, die darüber entscheidet, wer auf der Insel bleiben darf.
Man merkt, dass es der erste Teil einer Reihe ist, da die Beschreibungen teils sehr ausführlich sind und man erst alles kennenlernen muss. Doch gerade zum Ende hin wurden ein paar Fragen geklärt und man erwartet den nächsten Band mit viel Spannung.
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, doch ist es mit 288 Seiten doch etwas länger und die Namen sind zum Teil etwas ausgefallener, hier kommt es auf das Kind an, ob es noch zu viel oder gut zu erfassen ist mit 10 Jahren.
Meinung meiner Tochter:
Ich fand das Buch superspannend, am Anfang fand ich es etwas gruselig, aber danach hat es mir sehr gut gefallen und ich fand es toll, dass Noel den Weg auf die Inseln geschafft hat und dort bis zur Prüfung sein konnte. Da war ganz schön was los. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Für uns ein gelungener Start in diese Reihe, der Lust auf mehr macht. Spannend und mit vielen tollen Tieren, die alle auf ihre Art besonders waren. Unbedingte Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.