Sonntag, 23. Februar 2020

Ponyschule Trippelwick Band 2: Ein Einhorn spricht nicht mit jedem!

von Ellie Mattes




  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Dragonfly; (31. Januar 2020)
  • ISBN-13: 978-3748800217
  • empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
  • Genre: Kinderbuch

Buch kaufen



Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Zwischen Tille und dem Shetlandpony Fliederfloh gibt es noch immer Probleme und Tille träumt schon immer von einem Einhorn. So kommt es, dass Fliederfloh nur mit Zauberzucker funktioniert, nur leider wird er dadurch immer dicker und wird vom Tierarzt auf Diät gesetzt. Als am nächsten Tag im Haferladen ausgerechnet der Zauberzucker verschwunden ist, steht Fliederfloh unter Verdacht. Annie und ihre Freundinnen wollen seine Unschuld beweisen und folgen den Fährten. Doch dann finden sie etwas, was keiner von ihnen erwartet hätte.

Band 1 gefiel meiner Tochter und mir schon super und so wollten wir natürlich unbedingt wissen, was auf Trippelwick weiter passiert.
Tille steht dieses Mal im Vordergrund und hat so ihre liebe Mühe mit Fliederfloh. Sie verlangt von ihm, sich ein Einhorn auf die Stirn drapieren zu lassen, dafür bekommt er Zauberzucker. Doch das kann es ja nicht sein, als das Pony auf Diät gesetzt wird, der Zauberzucker verschwindet und der Verdacht auf Fliederfloh fällt, wollen sie den Fall klären. Doch die Entdeckung von Rupi ändert alles und so kommt ganz schön Wallung nach Trippelwick.
Die Geschichte war wieder zuckersüß, aber auch die Spannung ist immer wieder vorhanden und meine Tochter fand es an einer Stelle sogar etwas gruselig, doch auch das klärt sich schnell auf.
Man lernt dieses Mal die Mädchen und Ponys noch besser kennen und auch die Lehrer. Alle halten auch dieses Mal zueinander und versuchen Tille und Fliederfloh zu helfen. Tille ist wirklich unglücklich und auch Fliederfloh tröstet sich nur mit Zauberzucker. Doch keiner weiß so richtig, wie man es schaffen kann, besser aufeinander einzugehen. Rupi bringt auf Trippelwick alles durcheinander und es dauert ein bisschen, bis alles wieder in die richtige Richtung läuft.
Mir gefiel die Wertevermittlung vom gegenseitigen Helfen, Zueinanderhalten und füreinander Eintreten. Die Mädels werden zu noch besseren Freundinnen und die Ponys arrangieren sich und wollen nur das Beste für ihre Gefährtinnen.
Das Buch ist mit einer größeren Schrift und eingestreuten Bildern versehen, die das Buch für Kinder ab 8 Jahren gut lesen lassen.

Eine tolle Geschichte für Kinder, die auf eine gewisse Art zauberhaft ist und einfach Spaß macht. Gut zu erfassen, spannend, lustig und ein ganz kleines bisschen gruselig. Wir vergeben hier eine ponytastische Empfehlung aus!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.