Sonntag, 1. März 2020

Die Dunkelheit deiner Seele

von Kate S. Stark




  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: FISCHER Verlag (26. Februar 2020) 
  • ISBN-13: 978-3733505097
  • empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Genre: Fantasy
Buch kaufen



Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Lenora wünscht sich nichts mehr, als ein neues Leben. Endlich ihre Vergangenheit hinter sich lassen und in Dunkelfels einfach nur zu studieren. Doch auf der Akademie trifft sie auf Kilian, der ihr mehr als deutlich zu verstehen gibt, dass ihre Anwesenheit hier nicht erwünscht ist. Erst nach einem schweren Unfall, den Lenora durch Kilian überlebt, begreift sie, dass sie ihn falsch eingeschätzt hat.

Das Cover hat mir schon sehr gut gefallen, auch der Klappentext war interessant, wobei ich nun nach dem Lesen finde, dass er fast ein bisschen viel verrät.
Lenora hat ihr Päckchen zu tragen, wobei es bei ihr eher ein Paket ist, denn ihr bisheriges Leben ist nicht so, wie sie es sich jemals gewünscht hat. So startet sie auf der Akademie neu und möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Das Schreiben liegt ihr und so erhofft sie sich endlich zur Ruhe zu kommen. Doch dann kommt ihr Kilian in die Quere, denn er muss sie so sehr hassen, zumindest verhält er sich so. Erst mit dem Unfall verändert sich ihr Verhältnis und sie gehen aufeinander zu.
Lenora ist ein zerbrochenes Mädchen, welches mit ihrer Vergangenheit kämpft und so viel Leid in sich trägt. Es ist für sie nicht immer einfach, sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen. In der Akademie lernt sie ihre Mitbewohnerinnen kennen und schafft es sich zu öffnen. Doch Kilian ist für sie ein Geheimnis.
Kilian ist der allseits beliebte Junge der Akademie, doch Lenora zeigt er nur seine schlechte Seite und sie versteht nicht wieso. Er trägt ein Geheimnis in sich und nach und nach öffnet er sich und man erfährt, was es mit ihm auf sich hat.
Ganz besonders mochte ich Sophie, die wiedergefundene Oma, die im Pflegeheim wohnt und für Lenora eine große Stütze ist. Immer wieder schafft sie es, Lenora in die richtige Richtung zu schubsen.
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen, doch war es mir manchmal etwas zu schnelllebig. Die Story hat eine spannende Grundidee, die in diesem Teil erst in die Wege geleitet werden muss und zu Beginn noch viele Fragen offenlässt. Im Laufe des Buches werden die Geheimnisse näher beleuchtet, aber nicht gelöst. Nachdem ich mit der Autorin geschrieben habe, bekam ich die Info, dass es noch zwei weitere Bände geben soll und die sind auch dringend nötig. Natürlich findet man einen Teil der Geheimnisse von Kilian heraus, doch ist noch vieles offen und so ist noch sehr viel Potential für weitere Bücher vorhanden.
Manchmal war das Hin und Her zwischen den Beiden etwas anstrengend, doch ich denke, das kann sich beim nächsten Band ganz anders entwickeln, da das Ende auch sehr offen blieb.
Ein guter Start in diese Reihe, die noch etwas Luft nach oben hat, aber auch schon neugierig auf den nächsten Band macht. Eine fantastische Geschichte, die ich gerne weiterverfolgen würde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.