Samstag, 28. März 2020

Gods of Ivy Hall Band 1: Cursed Kiss

von Alana Falk




  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH; (1. Februar 2020)
  • ISBN-13: 978-3473401895
  • empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Genre: Fantasy

Buch kaufen



Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Erin würde alles geben, um einfach eine normale Studentin am Ivy Hall College zu sein. Doch sie ist alles andere als normal: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades. Ihre Verzweiflung war so groß, dass sie diesen Pakt mit dem Gott eingegangen ist. Mit jedem Kuss, ist sie dazu verdammt, den jungen Männern ihre Seele zu stehlen und sie Hades zu übergeben. Sie darf sie nie verlieben! Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Alles an ihm lässt Erin Gefühle entwickeln, die so nicht sein dürfen. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln.

Erin wird zur Rachegöttin und ihr sind ewige Jugend geschenkt, doch jede Woche muss sie ein Opfer auswählen und küssen, um Hades zufrieden zu stellen und ihre Schwester sehen zu können. Doch auch ihre zweite Schwester schwebt in einer ständigen Gefahr, von Hades entdeckt zu werden. Jeder ihrer Küsse ist schicksalshaft und ständig kämpft sie mit ihrem Gewissen. Sie möchte aus diesem Pakt fliehen, doch für ihre Schwestern kann sie dies nicht wagen. Als ihr Arden über den Weg läuft, ändert sich alles, denn er berührt sie auf eine ganz eigene Art, wie noch nie jemand zuvor.
Arden scheint fast zu gut für diese Welt zu sein. Sein Verständnis, seine ganze Art und Weise, wie er mit Erin umgeht, sich ihr gegenüber verhält, ist nicht normal. Doch auch ihm umgibt ein Geheimnis, doch scheint es so, als wüsste er selbst nicht, was mit ihm los ist.
Der Plot gefiel mir gut, Geschichten mit Göttern gibt es schon, aber die Idee mit den Rachegöttinnen kannte ich so noch nicht. Das Kennenlernen von Erin und Arden war zu jedem Zeitpunkt realistisch, auch wenn sich das Küss-mich-nicht-Problem ab und an etwas in die Länge gezogen hat. Man wurde gut in die Geschichte eingeführt und lernte die verschiedenen Protagonisten so gut kennen. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Erin und Arden war es gut möglich, die Sichtweisen noch besser zu verstehen. Das Leben der Rachegöttinnen wurde super beschrieben und die Schwierigkeiten, die Erin mit ihrem Leben hatte, waren nachvollziehbar. Die Geheimnisse fressen sie fast auf. Die innere Zerrissenheit, sich zwischen Arden und ihren Schwestern zu entscheiden, kann man spüren und überlegt, wie man selbst handeln würde.
Der Schreibstil ist toll, sehr flüssig und super zu lesen und bis auf ein paar Längen in der ersten Hälfte, kann ich nichts Negatives sehen. Gerade zum Ende hin, nimmt die Spannung nochmal richtig an Fahrt auf und man kann das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.

Tolles Cover und Plot, kleinere Längen, die sich aber am Ende in Wohlgefallen auflösen. Ich habe mich wohl gefühlt und freu mich auf die Fortsetzung! Wer auf Göttergeschichten steht, kann hier getrost zugreifen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.