Dienstag, 7. April 2020

Finsterthal

Buchdetails:

Erscheinungsdatum: 21.02.2020

Herausgeber: dtv Verlagsgesellschaft

Flexibler Einband: 368 Seiten

ISBN: 9783423262516

Genre: Thriller








Ein Jahr ist vergangen, seit der Wanderer den abgelegenen Ort „Tannenstein“ in Angst und Schrecken versetzte. 
Seither ist es ruhig geworden um den Ermittler Alexander Born. 
Aus zuverlässiger Quelle habe ich erfahren, dass der kriminell gewordene Ex-Polizist wieder im Einsatz ist, und zwar in „Finsterthal“, dem neuen Thriller von Linus Geschke, der am 21.02.2020 beim dtv Verlag erschienen ist. 

Kurzes Update: 
Drei junge Mädchen aus Berlin, Bayern und Hessen verschwinden spurlos. Nicht alle werden lebend zu ihren drei Vätern zurückkehren, die ein düsteres Geheimnis verbindet. 
Dimitri bittet Born um Unterstützung. 
„Irgendwer ist da draußen. Er wandelt durch die Dunkelheit und hat es auf uns abgesehen... Ein Mann... oder mehrere Männer. Sie rauben unsere Töchter und geben sie uns nur tot zurück.“ (Auszug aus „Finsterthal“)
Es ist der „Dunkle“.
„Er ließ das Fernglas wieder sinken und atmete ein. Als er schließlich ausatmete, verließ eine durchsichtige Wolke seinen Mund, als ob seine Seele sich verflüchtigen würde. Wenn er denn eine gehabt hätte. (Auszug aus „Finsterthal“)
Alexander Born begibt sich gemeinsam mit seiner ehemaligen Kollegin Carla Diaz in einem Netzwerk aus Lügen und Verrat auf Spurensuche. Doch nichts ist, wie es scheint.

Ich mag Born. Er ist ein Typ, mit dem ich Pferde stehlen könnte, mutig und loyal gegenüber seinem Auftraggeber, auch wenn er dabei über seine Grenzen hinausgehen muss. 
Wieder mischt die russische Mafia im Hintergrund mit, allen voran Andrej Wolkow, dem jedes Mittel recht ist, um an die Spitze des Kartells zu kommen. 
Alle Charaktere sind beeindruckend in Szene gesetzt. 
Linus Geschke gelingt es vortrefflich, sie wechselseitig in seiner klug ausgetüftelten Story agieren zu lassen. 
Mit seinem lebendigen Schreibstil reißt er mit. Schonungslos und punktgenau serviert der Buchautor allerlei Grausamkeiten. Ich versinke im Geschehen. Der „Dunkle“ bringt düstere Stimmung mit. Was steckt dahinter? Ich will es wissen! Jetzt! 
Besonders die kurzen Kapitel und die kleinen fiesen Cliffhanger zwischendurch lassen mich an den Zeilen kleben. In der Story steckt ein enormes Tempo. 
Meine Nerven sind zum Zerreißen gespannt. Und wenn ich denke, die richtige Fährte gefunden zu haben, gibt es einen Richtungswechsel. Ich fiebere dem finalen Countdown entgegen und werde auch hier wieder überrascht. 

Thrillervergnügen mit Sogwirkung - rasant, fesselnd, unterhaltsam! Nach diesem Lese-Highlight bin ich gespannt, blicke ich voller Erwartung auf den letzten Band der Trilogie. 









Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.