Samstag, 2. Mai 2020

Schritt für Schritt zur eigenen Mitte: Mein Jakobsweg


 Um sich selbst einzuholen, muss man langsam gehen!


  • Autorin: Katharina Lankers
  • Taschenbuch: 284 Seiten
  • Verlag: BoD - Books on Demand
  • ISBN-13: 978-3751913812
  • Genre: Sachbuch, Reisebericht

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!








INHALT:

Noch vor einigen Jahren hätte Katharina Lankers noch gesagt, das pilgern nichts für sie ist. Beim Pilgern soll man sich entspannen, erholen und inspirieren lassen, doch wie soll das gehen, wenn man einen vorgegebenen Weg mit vielen fremden Menschen gemeinsam geht?
Doch die Autorin hat sich gewagt und ist, nach einem langen emotionalen Tief, aufgebrochen und  einige Wochen den Jakobsweg gelaufen. 800 km von den französischen Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela. Sechseinhalb Wochen, die zu den besten ihres Lebens gehören.

Was sie alles erlebte und wie es ihr dabei erging, kann man in diesem tollen Buch nachlesen.

Eine persönliche Reiseerzählung mit praktischen Tipps und Packliste.

MEINUNG:

Dieses Buch hat mich gefesselt und ich musste es fast in einem Rutsch durchlesen. Katharina Lankers erzählt in einem Tagebuchstil von ihren Erlebnissen auf dem Jakobsweg und nimmt einen mit auf eine Reise zur inneren Mitte. Während des Lesens habe ich gemerkt, wie ich selbst ruhiger und entspannter wurde, als wäre ich neben der Autorin mitgelaufen. Ich konnte mit ihr Mitfühlen, wenn sie von überfüllten Straßen und Bars erzählte, oder auch von anderen Pilgern die ständig am Reden waren oder auf ihr Smartphone geschaut haben. Ich hätte es nie gedacht, denn das Handy ist ja irgendwie ein wichtiger Bestandteil in unserem Leben, aber mich hätte es auch gestört. Es hat einfach nicht zum Jakobsweg gepasst und war fehl am Platz. Gut gefallen hat mir auch, ihre Sicht auf verschiedene Pilger, die sehr gehetzt wirkten, als wollten sie einfach nur schnell den Jakobsweg laufen. Aber gerade das ist ja falsch – wie soll man da zur Ruhe und Entspannung kommen, oder seine innere Mitte finden?

Jedes Kapitel endet mit einer Herausforderung einer Erkenntnis und einem Highlight des Tages. Das fand ich sehr schön. Das Buch beinhaltet tolle Fotos und am Ende viele wichtige Informationen, wie z. B. eine Packliste, Ausstattungen der Herbergen, Kosten, und vieles mehr). 

FAZIT:

Für mich ist „Schritt für Schritt zur eigenen Mitte: Mein Jakobsweg“ ein Highlight 2020. Tolle Lesestunden, die einen selbst ruhiger werden lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.