Freitag, 26. Juni 2020

Lessons from a One-Night-Stand

von Piper Rayne


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (29. Juni 2020)
  • ISBN-13: 978-3548062679
  • Genre: Liebesroman

Werbung:

Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist Stadtgespräch. Und dann ist Austin auch noch an der Schule, in der sie als Schulleiterin tätig ist. Doch irgendwie können sie die Finger nicht voneinander lassen.

Piper Rayne mag ich mit jedem Buch mehr, denn die Bücher strotzen vor tollen Geschichten mit dem gewissen Hauch Erotik und einer ordentlichen Portion Humor.

Holly hat ihr ganz eigenes Ziel, warum sie die Stelle in Alaska annimmt, doch Austin kommt ihr dazwischen. Als er die neue Schulleiterin vorstellt, haut es ihn von den Socken. Denn mit seinem One-Night-Stand hat er wohl nicht gerechnet.

Holly ist eine sympathische Protagonistin, die mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat und dennoch kann sie sich nicht von Austin lösen. Immer wieder verfallen sie sich.

Bei Austin gefällt es mir, dass er nicht der Bad Boy ist, der durch eine Frau errettet wird, nein, er ist einfach ein heißer Kerl, der nach dem Tod seiner Eltern alles für seine Familie gegeben hat und einer schönen Frau nicht abgeneigt ist.

Ihre Zusammenkünfte sind mit viel Witz und Erotik gefüllt und es macht wahnsinnig Spaß dem beizuwohnen. Auch wenn die Schule eher als Nebenschauplatz läuft, ist es völlig ausreichend. Auch die familiären Verhältnisse werden realistisch dargestellt. Es gefällt mir, dass Austins Familie so vielfältig ist und auch die Probleme innerhalb der Familie nicht zu kurz kommen.

Austin und Holly als Paar sind einfach toll. Für beide ist von vornherein klar, dass es keine Beziehung ist, sondern einfach nur Spaß für die Zeit, die sie beide dort verbringen.

Es ist durch den Schreibstil kein Problem, ins Buch zu versinken. Die Story hat mich direkt ab der ersten Seite mit auf die Reise nach Alaska genommen und es ist eine leichte, aber auch schöne Geschichte. Ebenso die Reise zu sich selbst, bei Holly die Suche nach ihrem Vater und bei Austin, nach seinem Traum eines eigenen Lebens, ist wunderbar beschrieben.

Wer eine heiße, humorvolle und schöne Geschichte sucht, die einen abtauchen lässt, ist hier genau richtig. Mir hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich bin auf die nächste Story von Brooklyn gespannt, der als nächstes dran ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.