Montag, 29. Juni 2020

Nur Rudi tanzte schräger


  • Autor: Dany R. Wood
  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Publisher: Arturo Verlag
  • ISBN-13: 978-3981701661
  • Genre: Krimi


  • Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
    Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!





INHALT:

Dorfpolizist Jupp Backes muss mit seiner Gattin Inge das Tanzbein schwingen, aber alles endet mit Streit, Lügen und Blutergüsse vom Allerfeinsten. Als dann auch noch der argentinische Tangolehrer Julie tot aufgefunden wird, ist das Chaos perfekt. War es wirklich nur ein Treppensturz, oder doch eher ein Mord? Jupp macht sich direkt mit Inge und seiner Schwiegermutter Käthe auf Spurensuche.  

Bei diesem Fall stößt Familie Backes nicht nur knie-, bein- und hüftmäßig an ihre Grenzen, sondern sie kommen noch mächtig ins Schwitzen. Denn Schwiegermutter Käthe schwebt auch noch als Geheimagentin über das Tanzparkett – ganz nach dem TV-Motto „Let´s dance“. 

MEINUNG:

Ich habe mich sehr gefreut, dass es einen neuen Fall für die Familie Backes gibt und ich wieder nach Hirschweiler „reisen“ durfte.

Diesmal geht es um den argentinischen Tangolehrer Julie. Er ist neu im Dorf und hat dort die Tanzschüler übernommen. Eigentlich wurde er in der Dorfgemeinschaft sehr gut aufgenommen und jeder mochte ihn. Doch dann liegt tot an der Kellertreppe. Jupp ist schnell klar, dass es kein Unfall gewesen sein soll und so geht die Spurensuche los.

Es ist immer wieder herrlich zu lesen, was so alles in der Familie Backes passiert. Inge und Käthe sind meine heimlichen Favoriten der Geschichte. Ganz besonders die Oma mag ich sehr. Sie probiert wirklich vieles aus und findet sich für nichts zu alt. Das hält sie natürlich fit und jung. 

Jupp gibt immer sein Bestes, auch wenn er manchmal in das ein oder andere Fettnäpfchen tritt. Die Abschnitte auf seiner Dienstelle lassen mich immer laut lachen. 

Der Autor schafft es immer wieder, dass ich vom Alltag abschalten kann und einfach um mich herum die Welt vergesse. Wenn ich mit Inge, Jupp und Käthe auf Tätersuche gehe, dann kann ich um mich herum die Zeit vergessen.

Ich muss sagen, dass ich bei allen 3. Fällen nie geahnt habe wer der Täter ist und konnte so bis zum Schluss miträtseln. Oft bin ich am Ende dann doch sehr überrascht, weil ich damit gar nicht gerechnet habe. So macht Krimi lesen wirklich Spaß.

FAZIT:

Ich mag die humorvollen Krimis von Dany R. Wood. Sie lassen sich schnell lesen und man wird immer sehr gut unterhalten. Ich freue mich jetzt schon auf den 4. Teil und hoffe es wird nicht so lange dauern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.