Donnerstag, 16. Juli 2020

Stolen Band 1: Verwoben in Liebe

von Emily Bold



  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Planet! (16. Juli 2020)
  • ISBN-13: 978-3522506595
  • empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Genre: Fantasy

Werbung:

Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

 

Was machst du, wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will? Abby Woods hat schon viele Fehler begangen und bekommt in Darkenhall, einer Londoner Schule, die genau für solche Fälle wie Abby bekannt ist. Es ist ihre letzte Chance. Nachdem sie den Brüdern Tristan und Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnen, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblay Brüder sind keine gewöhnlichen Schüler. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.

 

Abby ist kein glückliches junges Mädchen, denn seit ihre Eltern tödlich verunglückt sind, wird sie von einer zur nächsten Pflegefamilie geschoben. Doch immer wieder wird sie beim Stehlen erwischt und die Londoner Schule Darkenhall ist ihre letzte Chance, sonst landet sie im Jugendgefängnis.

Will sie sich überhaupt helfen lassen? Und was hat es mit Tristan und Bastian auf sich?

Die beiden Brüder haben ihre Geheimnisse und Tristan ist als Frauenschwarm verschrien, doch Abby kann sich ihm nicht entziehen, bis sie auch noch auf seinen Bruder trifft. Aber auch die Brüder können sich Abby nicht entziehen und so kommt es zu einem folgenschweren Kuss und dem Diebstahl des Rings und alles nimmt seinen Lauf.

Der Start war langsam, man lernt die Charaktere und die Schule kennen, doch hat man immer etwas gewartet, dass es richtig durchstartet. Das hat etwas gedauert, aber dann flogen die Seiten nur so dahin.

Spätestens ab dem Diebstahl haben sich die Ereignisse überschlagen. Zu Beginn musste man, genau wie Abby auch, erst alles verstehen. Was sind diese Weben? Was hat es mit dem Schattenspringen zu tun? Warum ist Abby so stark? Mir gefiel der Aufbau der Erklärungen und nach und nach kam immer mehr Licht ins Dunkel. Dennoch gibt es noch viele ungeklärte Fragen, die einen mit vielen Fragezeichen zurücklassen. Die Geheimnisse, die die Brüder, die Schule, die Schüler und Lehrer umgeben, war super erzählt und es machte Spaß, die Suche nach dem Ring zu begleiten.

Ich fand die Entwicklung der Beziehungen gut aufgebaut, es ging nicht zu schnell und es war zwar ein kleines bisschen hin und her, aber nicht zu extrem.

Der Schreibstil war flüssig und super zu lesen. Die Story selbst war düster, dunkel und zeigte, was mit verdrängten Erinnerungen passiert, doch gab es auch immer wieder Szenen, die einen zum Lachen gebracht haben. Die Örtlichkeiten waren bildlich beschrieben und man ist mit Abby durch London gereist.

 

Eine neue Idee, die gut umgesetzt war! Fantasy, die sehr viel Spaß gemacht hat und auch wenn es zu Beginn Längen gab, holte es der Rest eindeutig heraus. Der Anstieg der Spannungskurve war hervorragend! Ich würde gerne direkt weiterlesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.