Montag, 31. August 2020

Der Strandhexenmord




ISBN : 9783751985369
Flexibler Einband : 264 Seiten
Verlag : BoD – Books on Demand
Erscheinungsdatum : 27.08.2020
Genre : Krimi
 
 
Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
Vorab Hinweis: Zwar wurde uns ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.
 



Der Strandhexenmord

Der Strandhexenmord ist der 2. Kriminalroman der Autorin in ihrer neuen Reihe mit der Soko Mysterious. Die Spannung steigt, zumal das private Geheimnis von Molly Bleck, der Kriminalhauptkommissarin und Leiterin dieser Spezialeinheit, wieder einen nicht unwesentlichen Teil des Romans einnimmt.  
Ich empfehle, den Band 1 „Der Herzmuschelmörder“ zuerst zu lesen. Nur dann ist die Handlung schlüssig. Es lohnt sich wirklich.

Was mich wieder sofort anspricht, ist die Brisanz des Themas, das Ulrike Busch diesmal gewählt hat: Das fehlende Interesse junger Frauen an der Befindlichkeit ihrer Kinder. Am Wichtigsten ist das HANDY! Kinder verschwinden plötzlich, wie vom Erdboden verschluckt, obwohl sie mit ihren (alleinerziehenden) Müttern unterwegs sind. Meist werden die Mütter erst von Freunden darauf aufmerksam macht, dass ihr Kind weg ist.
Sie waren die ganze Zeit geistig abwesend. Schnell wird klar, dass es sich um Kindesentführung handelt. Erst jetzt, durch diese schreckliche Tat, werden die Mütter wach. Keiner hat was gesehen oder gar Hilferufe der Kinder gehört. Wie ist so etwas möglich? Was ist das Motiv der Entführung? Wer steckt hinter den kleinen Hexen aus Stroh, die an den Orten der Entführung hinterlegt werden? Handelt es sich nur um eine Person, oder hat es die Soko mit mehreren Tätern zu tun? Es gibt auch keine Lösegeldforderungen … Das Ermittlerteam tappt im wahrsten Sinne des Wortes im Dunkeln.

Dann wird eines der entführten Kinder wieder „ausgesetzt “. Alles scheint sich von alleine aufzuklären. Da passiert ein Mord!

Einmal begonnen, konnte ich den Roman nicht mehr aus den Händen legen. Es war Spannung pur und eine großartige Verknüpfung ihrer beiden Romane in dieser Reihe.

Renate Singer
Gastleserin bei „Nicht ohne Buch“

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.