Dienstag, 4. August 2020

Mit dir für alle Zeit - Time after time

Ruhige Liebesgeschichte


von Lisa Grunwald

Broschiert: 512 Seiten
Verlag: HarperCollins (Juni 2020)
ISBN: 9783959674027
Genre: Roman


Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.



Es ist der 5. Dezember 1937. Als Joe in der Grand Central Station plötzlich vor Nora steht, ist es zwar nur eine kurze Begegnung, doch die junge Frau, die etwas verloren unter der berühmten goldenen Uhr steht, geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Exakt ein Jahr später trifft er sie erneut, wieder am selben Ort. Dieses Mal dauert ihr Treffen länger, doch plötzlich ist Nora abermals verschwunden. Als Joe am nächsten Tag die Telefonnummer wählt, die sie ihm gegeben hat, erfährt er, dass Nora bereits 1925 bei einem Zugunglück verstorben sei.

Doch wie kann das sein, wenn er noch am Abend zuvor mit ihr Essen war, ihre Hand gehalten und mit ihr gelacht hat?

Die Autorin Lisa Grunwald hat ihr Buch in fünf (etwa gleich lange) Teile unterteilt und der erste Abschnitt war wie im Handumdrehen vorbei. Noras und Joes Treffen hatten einen wunderbaren Zauber, der mich durch die Seiten fliegen ließ, während ich gehofft habe, dass die Liebe der beide eine Chance hat. Leider hatte die Geschichte ab etwa der Mitte des zweiten Teils für mich einige Längen, die sich bis zum Beginn des letzten Teils zogen. Gefühlt ist auf diesen mehr als 200 Seiten kaum etwas passiert.

Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist die Grand Central Station, wo Nora nicht nur verunglückte, auch Joes Leben ist eng mit dem New Yorker Bahnhof verknüpft. Er arbeitet schon lange im dortigen Stellwerk, kennt viele der anderen Arbeiter dort seit Jahren. Auch wenn seine Familie ebenfalls in der Stadt wohnt und wir Joe zu kurzen Besuchen bei ihnen begleiten, scheint sein Lebensmittelpunkt dennoch eher die Central Station zu sein. Er ist ein ruhiger, bodenständiger und besonnener Mann, für den schnell klar ist, dass Nora die Frau seines Lebens ist, egal unter welchen Umständen. Daher setzt er auch alles daran für sich und Nora eine Lösung zu finden.

Noras ist trotz aller Umstände eine lebenslustige, junge Frau, die sich mit den Beschränkungen ihrer neuen Existenz nur bedingt anfreunden kann und die immer neue Aufgaben sucht. Ihr Leben wird in kurzen Rückblenden erzählt.

Der letzte Teil gefiel mir dann wieder gut und vor allem das Ende ist in meinen Augen sehr gelungen.

Mein Fazit lautet daher, dass „Mit dir für alle Zeit“ eine ruhige und sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte ist, die zwar schön und mit einem Hauch Melancholie erzählt wird, mir allerdings ein wenig zu ruhig war. Deshalb von mir gute 3 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.