Sonntag, 30. August 2020

Nachhaltig verliebt

 von Chantal Schreiber


  • Erscheinungstag: 28.07.2020
  • Seitenanzahl: 240
  • Altersempfehlung: 12
  • ISBN/Artikelnummer: 9783505143731
     

Buch kaufen

Werbung:

Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

 

Als ihre Mutter verreist, übernehmen die 15-jährige Zoe und ihr älterer Bruder Jack das Fill up, den Zero Waste-Laden ihrer Mutter. Zoe ist froh, dass ihr vor lauter Arbeit kaum zum Nachdenken kommt, denn ihr Ex Milo spukt ihr immer noch im Kopf herum. Durch ihn ist ihr Selbstvertrauen im Eimer, denn seine respektlosen Bemerkungen über ihre Figur haben dazu geführt, dass sie nur noch in weiten Shirts herumläuft. Doch dann taucht Leon im Laden auf, der sie so ganz anders sieht und ganz langsam kommt sie über Milo hinweg. Wie ernst ist es Leon oder hat er andere Ziele? Als dann auch noch von einem auf den anderen Tag alles auf dem Spiel steht, findet Zoe Hilfe dort, wo sie nicht damit gerechnet hat.

Wieder ein Buch von Chantal Schreiber, dass mir sehr gefallen hat. Doch was hat mir besonders gefallen? 

Die Autorin schafft es, eine Story zu erschaffen, die so wirklich passieren könnte, die nicht an den Haaren herbeigezogen ist und in die man sich einfach hineinfallen lassen kann und sich einfach wohlfühlt.

Zoe ist ein ganz normales Mädchen, mit weiblichen Rundungen, dass mit ihrer Gefühlswelt nicht ganz im Reinen ist und so ihr eigentliches Potential nicht ganz ausschöpft. Das Leben einer 15-jährigen ist nicht immer einfach und dies wird hier sehr deutlich gemacht. Die Probleme vom verlorenen Selbstbewusstsein, der Gefühlsachterbahn und der Probleme mit der besten Freundin sind hier so realistisch beschrieben, dass man sich sehr gut mit Zoe identifizieren kann.  

Leon ist auf einmal im Laden und nach anfänglichen Schwierigkeiten merken beide, wie gut sie sich verstehen und dass Leon Zoe zum Lachen bringt und von ihren Problemen ablenkt. Leon ist ein liebenswerter Junge, der durch Zoe lernt, endlich für sich selbst einzustehen und sich auch mal zur Wehr zu setzen.

Auch die anderen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und jeder war für die Geschichte unersetzlich. Reggie, die Mist baut, Nico, die auf einmal da ist und Jack, der Bruder, der seine Schwester beschützen möchte.

Was Jack und Zoe für eine Verantwortung übernehmen ist toll und auch wenn es für Zoe eine gewisse Ablenkung bietet, merken sie, obwohl sie die ganze Zeit schon mitgearbeitet haben, dass doch noch mehr daran hängt, wie gedacht.

Es gibt in diesem Buch echt viel zu erleben. Eine Freundschaft, die zerbricht, eine neue Freundschaft, die sich entwickelt, eine Liebe die sich ganz langsam wächst, ganz viel Nachhaltigkeit, der langsame Aufbau des Selbstbewusstseins und der Mut für sich selbst einzustehen und sich etwas zu trauen.

Nachhaltigkeit ist in der heutigen Zeit sehr wichtig und der Familienbetrieb Fill Up wird hier super erklärt, ohne belehrend zu wirken. Ich persönlich habe kein Problem mit veganem Essen, doch nur, wenn es mir vorgesetzt werden würde. Ansonsten esse ich zu gern Fleisch, Käse und Co. Man fühlt sich durch diese Geschichte eher informiert und bekommt in manchen Sachen die Augen geöffnet. So ein System mit dem Auffüllen von Reinigungsmitteln und Co finde ich eine super Sache.

Zudem ist der Schreibstil echt klasse und es macht einfach Spaß Zoe, bei ihrer Suche nach sich selbst, zu begleiten.

Ein phänomenal tolles Buch, dass ich unbedingt weiterempfehlen muss! So viele Themen super verpackt! Unbedingte Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.