Sonntag, 18. Oktober 2020

Das nährstoffdichte Autoimmun-Kochbuch

 


ISBN : 9783962571658

Buch : 368 Seiten
Verlag : Unimedica ein Imprint der Narayana Verlag
Erscheinungsdatum : 15.09.2020
Genre : Sachbuch / Kochbuch
 

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
Vorab Hinweis: Zwar wurde uns ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung



Ernährungsumstellung leicht gemacht

 

Da ich selber seit meiner frühesten Kindheit an chronischer Polyarthritis und seit über 20 Jahren zusätzlich an SLE erkrankt bin, weiß ich, wie Essen (m)eine Krankheit bzw. Gesundheit beeinflusst. Ich habe im Laufe dieser Zeit viele Ernährungsberatungen und -umstellungen probiert, um meine Beschwerden positiv zu beeinflussen. Ähnlich ist es auch Mickey Trescott ergangen, der Autorin dieses Kochbuches. Bei ihr wurden mit 26 Hashimoto und Zöliakie festgestellt und nachdem sie sich vorher 10 Jahre strikt vegan ernährt hatte, begann sie wieder Fleisch zu essen – und ihr Zustand besserte sich schrittweise. Diesen Erfolg will sie mit anderen Betroffenen teilen, ihnen ihre Art der Ernährung – paläo – schmackhaft machen. Ich finde es gut, dass sie dabei darauf hinweist, dass eine Umstellung ärztlich begleitet und die Werte kontrolliert werden sollten.

 

Die Nährstoffdichte bezieht sich die Menge an Nährstoffen, die ein Lebensmittel im Verhältnis zu der Energie (den Kalorien) enthält, mit der es uns versorgt.“ (S. 1)

Den eigentlichen Rezepten ist ein umfangreicher erklärender Abschnitt vorangestellt. Mickey Trescott weist darauf hin, dass es vor allem darum geht, keine leeren Kalorien zu essen und die Trigger-Lebensmittel (die Beschwerden auslösen) zu erkennen und wegzulassen bzw. zu ersetzen. Sie geht auf den Zusammenhang zwischen Nährstoffen und Heilung ein, zeigt auf, was Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente etc. sind und untermalt das mit vielen übersichtliche Tabellen.

Neben der Erklärung, was ein Autoimmunprotokoll ist und wie man es führt, gibt es Listen mit erlaubten und verbotenen Lebensmitteln, damit den Betroffenen die Umstellung leichter gelingt, außerdem Tipps zur Vorratskammer und Küchenausstattung etc. Ich selbst führe auch seit Jahren ein Ernährungstagebuch, mache also vieles intuitiv schon richtig.  

 

Die Rezepte sind nach den Kategorien Snacks & Häppchen, Brühen & Getränke, Soßen & Dressings, grandioses Gemüse, Geflügel, Rotes Fleisch, Schweinefleisch, Fisch & Meeresfrüchte und Süße Leckereien geordnet, dabei weist Mickey ausdrücklich auf die bessere Qualität von Bioerzeugnissen hin und darauf, sich saisonal zu ernähren. Abgerundet wird dieser Abschnitt durch Speisepläne und Einkaufslisten nach Jahreszeiten, Budget, Personenanzahl, oder speziellen Bedürfnissen.

 

Ich finde das Buch perfekt für Einsteiger und Betroffene, die nach neuen Ideen und Rezepten suchen. Es ist leicht verständlich, populärwissenschaftlich geschrieben und auch die Gerichte sind nicht zu kompliziert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.