Sonntag, 1. November 2020

Brotback & Co.-Challenge - Sauerteig ansetzen

Ab morgen beginnt in unserem Land der zweite Lockdown und vermutlich werden viele von Euch bereits im Home-Office arbeiten. Die Restaurants sind geschlossen und ihr sucht nach einer neuen Herausforderung. 

Lasst uns gemeinsam Brot backen und uns in der Challenge austauschen. 

Hier kommt die erste Aufgabe: 

Wir stellen Sauerteig her. Dieser kann aus Roggen, Weizen oder Dinkel hergestellt werden. 

Zuerst benötigen wir das Anstellgut

Tag 1 : 50 g Roggenvollkornmehl, 50 g Wasser - Zutaten verrühren, 12 h bei Raumtemperatur stehen lassen, umrühren und nochmal 12 Stunden stehen lassen

Tag 2: 50 g Roggenmehl, 50 g Wasser  - 50 g von gestern abnehmen und in einem anderen Behältnis sammeln, im Kühlschrank aufbewahren. Diese könnt Ihr dann später Euren Teigen zumischen.
Nach 24 Stunden erneut 50 g abnehmen und wieder füttern mit 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser

So geht es weiter bis zum Tag 7. Dann ist der Sauerteig einsatzbereit!




Hierzu empfehlen wir Euch folgende Bücher: 

Buch kaufen

Buch kaufen

In allen Büchern wird empfohlen, den Sauerteig in einem Schraubglas anzusetzen, allerdings schießt da der Sauerteig manchmal buchstäblich durch die Decke, daher verwende ich bevorzugt dieses Gefäß: 
 

Ich benutze seit einiger Zeit Roggenvollkornmehl direkt von einer Mühle. Das Mehl geht ab wie Schmidts Katze. 
Habt Ihr schon Erfahrungen gesammelt mit Sauerteig? Erzählt uns davon. Wir sind gespannt auf Eure Tipps.
Wer von Euch hat noch nie Brot selbst gebacken, würde es aber gern ausprobieren? 


PS von Hasi: Ich lasse den Sauerteig beim Ansetzen sogar nur in einer großen Schüssel, die ich mit einem Geschirrtuch abdecke.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.