Freitag, 20. November 2020

Die Dick-Tossek-Verschwörung - Aufzeichnungen eines Auftragsmörder

 

Buchdetails: 

Erscheinungsdatum: 26.10.2020 

Herausgeber: MainBook Verlag 

Buchlänge: 230 Seiten 

ISBN: 9783946413424

Genre: Krimi






Wie stellt Ihr Euch einen Auftragsmörder vor? 


Bestimmt nicht so, wie Buchautor Volker Bitzer ihn in „Die Dick-Tossek-Verschwörung inszeniert. Der Krimi ist 2016 beim MainBook Verlag erschienen als Gesamtausgabe der Dick-Tossek-Trilogie („Sind Sie ein Freund von Dick Tossek?, „Dick Tosseks Rache“, „Auge um Auge mit Dick Tossek)


Ihr steht auf schwarzhumorig spannende Krimiunterhaltung? 


Gut, dann darf ich mich kurz vorstellen. 


„Ich bin John, Auftragsmörder von Beruf. Verwechseln Sie mich bitte nicht mit Volker Bitzer, dessen Name so fett auf dem Buchtitel prangt. Herr Bitzer ist nur ein Strohmann, der die Verlagsangelegenheiten für mich regelt.“ (Auszug aus dem Buch) 


Mein letzter Auftrag gestaltet sich schwieriger als erwartet. Die Sache ist irgendwie aus dem Ruder gelaufen. 

Nur soviel, die Prostituierte an meiner Seite ist Rosemarie O‘Dowell. Mit ihr gemeinsam habe ich dem König der Unterwelt Dick Tossek viel Geld gestohlen. Und jetzt sind wir auf der Flucht. Wir verstecken uns und genießen das Leben der Schönen und Reichen. Doch Tossek ist ein gnadenloser Jäger, der seine Beute immer und überall aufspürt. 

Ein korrupter Polizist und einige zwielichtige Gestalten kreuzen unseren Weg. Die Gefahr ist allgegenwärtig. Es gibt für uns nur einen Ausweg, aber niemand kennt Tosseks wahre Identität. 


In was für eine skurrile Geschichte bin ich hier hineingeraten? Ich brauche eine Weile, mich zurechtzufinden. 

John nimmt kein Blatt vor den Mund, berichtet von seinen Auftragsmorden, als sei es ein ganz normaler Arbeitsalltag. Außerdem breitet er sein Sexleben bis ins kleinste Detail vor mir aus. Das will ich doch gar nicht so genau wissen, aber John hat kein Erbarmen. Mitgegangen, mitgefangen! Er zieht mich immer weiter in den Bann seiner Geschichte. 

Seine Rosemarie hat es auch faustdick hinter hinter den Ohren, genau wie die anderen schrägen Charaktere, die mir auf den Buchseiten begegnen. 

John wirbelt meine klischeehaften Vorstellungen von einem Auftragsmörder gründlich durcheinander. Eines muss man ihm lassen, er versteht es Spannung zu erzeugen und die Leser mit ironisch witzigen Kommentaren zu unterhalten. Mit viel Action und Blut führt er mich auf den einen oder anderen Irrweg und überrascht mich schließlich mit einem spektakulären Finale und einer originellen Auflösung.  


Alles in allem ist dieser Krimi ein spezielles Leseerlebnis, sicher nicht für Jedermann geeignet. Vermutlich wird sich hier die männliche Leserschaft eher angesprochen fühlen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.