Mittwoch, 30. Dezember 2020

Der Zauber von Immerda Band 2: Ein Hellseher sieht schwarz

 von Dominique Valente


  • Herausgeber : FISCHER Sauerländer; (25. November 2020)
  • Gebundene Ausgabe : 304 Seiten
  • Genre : Kinderbuch
  • ISBN-13 : 978-3737356886
  • Lesealter : 9 Jahre +

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!


Die kleine Hexe Anemona hat im Moment große Probleme mit ihrer Magie. Statt Sachen zu finden, verschwinden ständig Sachen. Gerade als ein Brief vom Dunkelseher Arno Dazumal kommt, in dem er um Hilfe bittet, ist das nicht gerade hilfreich. Trotzdem möchte Anemone Arno von den Entführern befreien, doch dazu muss sie sich auf die Reise machen. Zusammen mit ihren Freunden begibt sie sich auf die Suche. Die Reise wird nicht einfach werden.

Band 1 war spitze und so war ich sehr gespannt, ob mich auch diese Geschichte wieder so abholt.

Anemona ist im Moment sehr traurig und verstört, da es mit ihrer Fähigkeit so gar nicht funktioniert. Man spürt ihre innere Zerrissenheit und versteht ihre eigenen Fragen an sich selbst, was nur mit ihr los ist. Als dann der Brief von Arno Dazumal ankommt, stellt sie sich ihren Ängsten und begibt sich trotz ihrer Schwierigkeiten mit der Zauberei, auf den Weg, um Arno zu finden.

Die Suche führt uns weiter durch das Immerda und Nimmerda Land und zeigt uns fantastische Orte, die man so noch nicht kannte. Es ist nicht immer einfach und es geht so einiges schief. Doch zusammen mit ihren Freunden umschifft sie so manche Schwierigkeiten.

Anemona hat dieses mal ganz schön mit sich selbst zu kämpfen, doch bringt ihr diese Reise auch so manche Einsicht und so findet sie langsam wieder zu sich selbst.

Auch diese Geschichte ist einfach fantastisch. Dieses Mal ist es eine düstere Stimmung, die mit den Problemen bei der Zauberei von Anemona beginnen und sich dann durch die Nebel bis nach Nimmerda ziehen. Ich denke, die Kinder kommen damit gut klar, da es auch sehr viele humorvolle Szenen zum Auflockern gibt. Mir gefielen neben der schönen Story auch die Ideen der Autorin. Die verschiedenen Lokalitäten wie die Bücherstadt Libraria, die für jeden Bücherfreund ein Traum wäre, aber auch die unterschiedlichen Persönlichkeiten, alte, wie neue, waren so vielfältig und bezaubernd, dass es wahnsinnig viel Spaß gemacht hat, die Truppe bei der Rettung von Arno Dazumal zu begleiten. Ganz besonders süß ist Oswald, der mit seinen ganz besonderen Versprechern immer wieder zur Erheiterung beiträgt.

Was das Buch auch noch zu etwas Besonderem macht, sind die schönen Illustrationen. Sie sind passend zum Text gestaltet und untermalen die Geschehnisse sehr schön. Auch die Sprache und der Schreibstil sind toll und so lässt es sich super lesen.

Das Buch ist mitreißend, spannend, etwas düster und wird die jungen Leser auf jeden Fall begeistern. Anemona und ihre Freunde erleben ein schönes Abenteuer, dass einen quer durchs Land Immerda führt und sehr viel Spaß macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.