Mittwoch, 17. Februar 2021

Miteinander durch die Pubertät

 von Inke Hummel

Verlag: Humboldt Verlag
Seitenanzahl: 176
Format: Softcover
ISBN:  9783842616226
Genre: Ratgeber Pubertät

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende MeinungS!
 

Gelassen durch stürmische Zeiten!

Plötzlich ist sie da – die Pubertät… Die meisten Eltern leiden unter den ungewohnten Stimmungsschwankungen, trotzigen Diskussionen oder dem Desinteresse ihres Kindes. Die gute Nachricht: Eltern und Kind können ein Team bleiben. Die Pädagogin und Bloggerin Inke Hummel gibt Tipps und Tricks, wie dieses Zusammenleben mit Teenagern gelingen kann.

Da ich immer offen bin, vielleicht noch das ein oder andere zu lernen, greife ich immer mal gerne zu Ratgebern. Der Grundsatz, der direkt im Titel steht, so von wegen, gelassener begleiten, weniger streiten und in Kontakt bleiben, hörte sich für mich sehr gut an.

Da es für mich nicht das erste Buch dieser Art ist, wiederholt sich doch immer mal etwas und gerade die erste Hälfte, war ohne große Neuigkeiten für mich. Für jemanden, der den ersten Ratgeber mit dem Thema Pubertät liest, ist das Empfinden bestimmt anders.

Es werden Themen wie die Bindung, die veränderte Elternrolle, Wertschätzung, Respekt, Vertrauen und vieles mehr behandelt. Aber auch, wie man mit Gruppendruck, Suchtproblemen, Medien, Schule und Alkohol umgehen kann oder diesen Abnabelungsprozess unterstützen kann, ohne den Kontakt zu seinem Kind zu verlieren.

In den verschiedenen Abschnitten, werden auch immer wieder Texte von Eltern eingebracht, die ihre Erfahrungen vortragen.

Ganz viel Neues konnte ich nicht erfahren, aber das ist, wie schon oben beschrieben, dem geschuldet, dass es eben nicht das erste Buch dieser Art ist. Ein paar Aspekte kann man bei seinen eigenen Kindern übernehmen und ausprobieren und wenn es eine kleine Änderung im Familienleben bringt, ist doch schon viel gewonnen.
Beim Abschnitt Relax kann man zwar einerseits schmunzeln, doch ist es für mich teils etwas zu sehr ins lockere Zusammenspiel gezogen.

Das Cover finde ich toll, vom Halten her, finde ich das Buch beim Lesen etwas unbequem, da es immer zum Zuklappen neigt, dies hat aber nichts mit dem Inhalt zu tun.

Für Personen, die einen Ratgeber suchen, der ihnen vielleicht in einigen Momenten die Augen öffnet oder eine andere Sichtweise gibt, ist dieses Buch zu empfehlen. Wenn man schon Ratgeber dieser Art gelesen hat, steht hier nicht allzu viel Neues drin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.