Samstag, 16. Oktober 2021

Erstes Update - Feind des Volkes!

Hasi und Patno sind mittendrin. Zwei tote Männer und jede Menge Fragen…



Patno: Na das geht gut los, Hasi. Wie bist Du in die Geschichte gekommen?

Hasi: Ich fand es von Beginn an spannend und gruselig, vor allem weil ich selber ab und an in der Nähe des Tatortes spazieren gehe ...

Patno: Oh, Du warst in Tatortnähe? Muss ich mir Sorgen machen. Betätigst Du Dich wieder als Hobbyermittlerin? Da hast Du doch sicher eine Idee, wer der Täter sein könnte? Ich grübele schon die ganze Zeit.

Hasi: Ne, ich verdächtige irgendwie jeden. Da ist der eine komische Kellner in der Heidemühle, die Ehefrauen der Toten sind auch nicht ganz koscher und nicht zuletzt arbeitet eines der Opfer ja im Kernforschungsinstitut in Rossendorf - und ausgerechnet da darf Heller nicht ermitteln, sagt die Stasi ...

Patno: Oh ja, jeder ist verdächtig. Und ich habe gerade meine ganz eigene Theorie. Erinnerst Du Dich noch an Max Hellers ersten Fall? Vielleicht hat der Angstmann doch überlebt. So würde sich am Ende der Kreis schließen. Ich gebe zu, es ist etwas weit hergeholt, aber nicht undenkbar. 


Hasi: An den hab ich ehrlich gesagt noch nicht gedacht, aber mir ist zwischendurch Saizev wieder eingefallen, der russische Offizier. Der war doch auch irgendwie durchgeknallt!

Patno: Ja, der war schon speziell. Aber an den habe ich nun wieder überhaupt nicht mehr gedacht. Wir beide sind in der DDR aufgewachsen und haben die Methoden der Stasi kennengelernt. Damals gab es in unserem Umfeld auch eine Familie, deren Tochter im Jugendwerkhof gelandet ist. Schon verrückt, dass Eltern ihre Kinder einfach in Gewahrsam geben konnten, wenn sie aufsässig waren und sich nicht in die Gesellschaft integrieren konnten. Mir wird das beim Lesen des Krimis gerade wieder bewußt.

Hasi: Ich kannte die Jugendwerkhöfe nur aus DDR-Jugendbüchern. Kennst Du z.B. "Lindenstraße 28" von Siegfried Maaß? Das hab ich sogar noch da.

Patno: Nein, das Buch kenne ich nicht. Sollte ich mal lesen. Apropos, ich würde jetzt gerne weiterlesen, ist gerade so spannend. Klaus scheint in geheimer Sache unterwegs zu sein. Da geht es doch bestimmt um den Mauerbau. 

Hasi: Ja, der Zeitraum könnte passen und er tut noch geheimnisvoller als sonst. Also schnell weiterlesen!

2 Kommentare:

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.