Sonntag, 26. Juni 2022

Freunde. Für immer.

Buchdetails: 

Erscheinungsdatum: 02.05.2022

Herausgeber: Droemer HC

Buchlänge: 368 Seiten 

ISBN: 9783426283882

Genre: Thriller / US-amerikanische Literatur 

#Werbung 





Kimberly McCreight wählt bewusst Buchtitel, die einen Idealzustand suggerieren. Jedem Thrillerleser dürfte allerdings schnell klar sein, dass hier offenbar nichts ist, wie es scheint. Das erzeugt vorab Neugier. 

„Eine perfekte Ehe“ fand ich genial inszeniert. Daher habe ich „Freunde. Für immer.“ mit Spannung erwartet. 

Wieder wählt die Autorin ein ungewöhnliches und großes Darsteller-Ensemble, welches lesetechnisch eine Herausforderung ist. Konzentriertes Lesen zahlt sich aus. 


Jonathan, Derrick, Keith, Stephanie und Maeve waren schon im College unzertrennlich. Doch dann wird ihr Verhältnis von einem tragischen Ereignis überschattet. 

Zehn Jahre später treffen sie sich für ein gemeinsames Wochenende in den Catskills Mountains. Plötzlich sind Keith und Derrick verschwunden. Die beiden waren mit einem Auto unterwegs, welches die Polizei kurze Zeit später sicherstellt. Darin befindet sich eine Leiche mit entstelltem Gesicht. Wer ist der Tote? Kommen die Schatten der Vergangenheit zurück? 

Detective Julia Scutt ermittelt. Je mehr Details sie über den Fall herausfindet, umso stärker erhärtet sich ihr Verdacht, dass es hier eine Verbindung zu einem anderen Fall geben könnte, der Julia persönlich betrifft.

Ein Verwirrspiel sondergleichen beginnt. 


Der Thriller ist so aufgebaut, dass die Charaktere ihre Erlebnisse und Gedanken wechselseitig schildern. Zunächst fühle ich mich gefangen in einem Irrgarten oder besser gesagt in einer differenzierten psychologischen Persönlichkeitsstudie. 

Darin liegt auch die große Stärke dieser Geschichte. Die Charaktere sind keine Sympathieträger. Schonungslos offen konfrontiert Kimberly McCreigth  ihre Leser mit den Defiziten ihrer Figuren. Geschickt führt sie mich auf falsche Fährten und überrascht mit interessanten Wendungen. Meine grauen Zellen laufen auf Hochtouren und wollen des Rätsels Lösung entschlüsseln. 

Es ist interessant, Detective Julia Scutt bei Ihrem Ermittlungen über die Schulter zu schauen und dabei tragische Ereignisse ihrer eigenen Vergangenheit aufzuarbeiten. 

Hinsichtlich des Täters habe ich zwar eine Vermutung, aber die Fragen nach dem Warum und Weshalb werden erst ganz am Ende beantwortet. Das hält die Spannung auf einem hohen Level.  Die Puzzleteile fügen sich schlüssig ineinander und offenbaren Einblicke in eine gestörte Persönlichkeit. 

Ich muss gestehen, dass mir dieser Thriller nicht ganz so gut gefallen hat, wie „Eine perfekte Ehe“. Das liegt vermutlich daran, dass die Geschichte im ersten Drittel etwas unübersichtlich und unstrukturiert wirkte und damit meinen Lesefluss gelegentlich abbremste. 


Insgesamt ist „Freunde. Für immer.“ ein andersartiger Thriller -abseits des Mainstreams- der den anspruchsvollen Leser sucht. 

Sozialkritisch, fesselnd und unvorhersehbar! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.